Fondssparen

Beim Fondssparen investiert der Anleger regelmäßig in einen Fonds. Es ist so zu sagen ein Sparplan bei dem man fortlaufend Fondanteile zukauft.

Meist unterliegen Fondsparverträgen keiner zeitlichen Beschränkung. Es gibt jedoch auch Vertragspartner die über Kostenvorteilen (geringere Ausgabeaufschläge) versuchen Investoren vertraglich zu regelmäßigen ansparen zu verpflichten.

Die Kosten für den Investor fallen wie bei einem Fondskauf in Form des Ausgabeaufschlages regelmäßig beim Zukauf an.

Ein großer Vorteil für den Anleger besteht in der regelmäßigen Ansparung. Dadurch kann er den Leverageeffekt (Durchschnittskosteneffekt) ausnützen:

 

Beispiel:

Fondswert: 01: 100; 02: 70; 03: 70; 04:90; 05:100

 

1) Einmalinvestition 01: 5.000,– – Wert 05: 5.000,– – Gewinn/Verust von 0,–

 

2) Fondssparen 5x Investition von je 1.000,–

01: 1.000,– (Kurs 100) – 10 Fondsanteile

02: 1.000,– (Kurs 70) – 14,3 Fondsanteile

03: 1.000,– (Kurs 80) – 12,5 Fondsanteile

04: 1.000,– (Kurs 90) – 11,1 Fondsanteile

05: 1.000,– (Kurs 100) – 10 Fondsanteile

Gesamt: 57,9 Fondsanteile – Kurs 05 = 100 = 5.790,– – Gewinn von 790,–

Comments are closed.


©2017 Fonds Entries (RSS) and Comments (RSS)  Raindrops Theme